Wie kam es zu unserem Verein?

Im August 2017 wollte Eva Beyerlein eine Musicalgruppe gründen.
Über Flyer und Werbung im Internet fanden sich schnell Interessenten, so dass es Ende August schon zu einem ersten Treffen kam.
Nach einigen weiteren Treffen hatte sich ein fester Kreis von 5 – 6 Menschen gebildet, die gewillt waren das Projekt eines Vereins tatsächlich in die Tat umzusetzen.

Treffen um Treffen wurden viele Ideen gesammelt und man beschloss schnell das sehr bekannte Stück „Tanz der Vampire“ aufzuführen.
Nach einiger Zeit wurde der jungen Truppe immer bewusster, wie schwer es war an die Rechte eines solchen Stückes heranzukommen.

So wurde ein neuer Plan erdacht: Das Schreiben eines eigenen Stückes.
Das dies jedoch sehr viel Zeit beansprucht wurde den Mitgliedern nach ein paar Wochen auch bewusst.

So musste auch hier wieder ein neuer Plan her.

Die Gruppe traf sich, durch ihre monatlichen Mitgliedsbeiträge finanziert, zu anfangs in einem Tanzraum, in dem fleißig geprobt und getüftelt werden konnte.

Da man aber erstmal mit dem Schreiben des Stückes beschäftigt war, besann sich die Truppe darauf sich privat bei den einzelnen Mitgliedern zu treffen.

Zusätzlich vereinbarte man, sich wöchentlich an einem Tag der Woche auf Skype zu „treffen“, um dort alles Wichtige zu besprechen.

Nach weiteren Treffen wurde klar: Wir wollen das alle, trotz Rückschläge und Ernüchterungen, von ganzem Herzen und man beschloss einen Verein zu gründen.

Hierzu gehörten das Schreiben einer eigenen Satzung, das Wählen eines Vorstands und der zugehörigen Vorstandschaft.

Durch stundenlanges Arbeiten, an der Satzung über Monate hinweg konnte uns unser gewählter erster Vorstand, Eva Beyerlein stolz eine erste Fassung der Satzung präsentieren.

Die Gruppe wollte nun tatkräftig voranschreiten und endlich ein Stück aufführen.

 

Nachdem die Satzung dann ordnungsgemäß durch das Amt bestätigt wurde und die Gruppe offiziell seit dem 01.03.2018 als Verein galt, konnte dem weiter nachgegangen werden.

Nun wurde sich noch nach einem passenden Stück für den Verein umgesehen.
Und bald schon viel ihnen das Stück von Sebastian Brandmeir und Florian Stanek in die Hände.
Schnell waren alle für das Stück begeistert und man begann einen Probenplan aufzustellen, der seit Mai 2018 durchgeführt wurde.

Da alle Mitglieder unter der Woche in die Arbeit und Schule mussten, konnte natürlich nur am Wochenende geprobt werden.
Die Proben fanden meistens in der Arbeit unseres Vorstandes statt, die uns ihren Seminarraum zur Verfügung stellten.

Hier geht noch mal ein großer DANK an das gesamte Team von AUB!

Die Besetzung für das Stück war relativ schnell geklärt und so konnte sich jeder auf seine Rolle einstellen.

Da kein Mitglied vorher eine Musicalausbildung oder ähnliches absolviert hatte, organisierte sich der Verein zwei professionelle Musicaldarsteller.
In zwei verschiedenen Workshops wurde dann auf Choreographie, Schauspiel und Gesang eingegangen und die Truppe nahm viel daraus mit.

Auch einige Sponsoren fanden sich, die den Verein unterstützten.
Vielen Dank an:
das Klinikum Nürnberg
die Sparkasse Nürnberg und
die Veranstaltungstechnik WoCh

Ein weiterer Dank geht an Jasmin Kühnlein von Pure Make up, die uns für unsere Auftritte wunderbar geschminkt und frisiert hat!
Außerdem an Jürgen Kühnlein der uns als Fotograf zu vielen tollen Bildern verholfen hat.

Seit Juli 2018 wurde dann nach Auftrittsorten und Terminen gesucht.
Es wurde sich entschieden das Stück im Jahr 2018 zwei Mal aufzuführen und danach dann weitere Pläne für das folgende Jahr zu machen.

Die Premiere findet am 29.09.2018 im ActCenter in Nürnberg statt.
Der zweite Auftritt am 27.10.2018 in der Kulturfabrik in Höchstadt.

Zusammenfassend ist zu sagen, dass wir eine junge, dynamische Gruppe sind, die Freude am Schauspielern, Singen, Tanzen und Erarbeiten von eigenen Musicals hat. Wir treffen uns natürlich regelmäßig und jeder kann immer seine Individuellen Ideen einbringen.

Für 2019 sind gerade Termine in der Planung.

2 Gedanken zu „Wie kam es zu unserem Verein?

  1. Wünsche euch allen für morgen viele viele Aha Momente. Ihr seid auf einem guten Weg. Solche motivierte und engagierte Junge Leute brauchen wir. Nur gemeinsam ist man stark

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.